Rebecca Waldecker - Professorin für Algebra
Forschung


Ich interessiere mich für endliche Gruppen und dort besonders für die Bandbreite lokaler Techniken und für anwendungsbezogene Fragen. Meine Arbeit umfasst die Modellierung und Ausnutzung von Symmetrie innerhalb und außerhalb der Mathematik, gleichzeitig aber auch Grundlagenforschung, zum Beispiel in der Theorie der Permutationsgruppen oder für zielgerichtete Anwendungen der Klassifikation der endlichen einfachen Gruppen. Neue Schwerpunkte sind die Arbeit in der Computeralgebra (speziell Algorithmen für Permutationsgruppen) und mathematikhistorische Fragestellungen, die die Entwicklung der Gruppentheorie kurz vor Beginn und während des Klassifikationsprojekts betreffen.


Link zum Forschungsportal.

Manuskripte in Vorbereitung/Überarbeitung/im Druck:
  • Finite simple permutation groups acting with fixity 4, mit Barbara Baumeister, Paula Hähndel, Kay Magaard und Patrick Salfeld. In Vorbereitung.
  • L9-free groups, mit Clemens Tietze und Imke Toborg. In Vorbereitung.
  • The occurrence of finite simple permutation groups of fixity 3 as automorphism groups of Riemann surfaces, mit Patrick Salfeld. Erscheint bei Communications in Algebra, hier bereits online.
  • Finite groups of fixity 2 or 3, revisited, mit Paula Hähndel, Christoph Möller und Anika Streck. In Vorbereitung.
  • Perfect refiners for permutation group backtracking algorithms, mit Chris Jefferson und Wilf Wilson. Wird demnächst eingereicht, das Manuskript ist schon im Arxiv verfügbar.

Vollständige Liste von Veröffentlichungen

Fördermittel:
  • Promotionsprojekt im DFG-Graduiertenkolleg "BEAM", Sprecher Dariush Hinderberger.
  • Bewilligung eines Workshops in der SwissMAP Research Station 2022, mit Donna Testerman.
  • DFG-Mittel (eigentlich 2020/21, wegen der Pandemie verschoben auf 2022) für das Projekt "Erweiterung des Methodenspektrums für Suchalgorithmen".
  • Mittel von der VolkswagenStiftung (2018-2019) zur Ausrichtung einer Sommerschule zum Thema "Konstruktive Matrixgruppenerkennung in GAP", mit Alice Niemeyer.
  • Bewilligung einer Sommerschule am Institut Mittag-Leffler (Stockholm) mit Cheryl Praeger und Donna Testerman.
  • Projekt der VolkswagenStiftung (2018-2019) im Format "Experiment!" zum Thema "Exploring Graph Backtracking".
  • Cheryl Praeger Visiting Research Fellowship 2017 (eingeladener Aufenthalt an der UWA).
  • DFG-Mittel (2016) für das Projekt "Aktuelle Fragen der Computeralgebra".
  • DFG-Mittel (2014) für das Projekt "Permutationsgruppen, in denen nicht-triviale Elemente wenige Fixpunkte haben".
  • DFG-Mittel (2013) für die Zusammenarbeit mit Kay Magaard (Birmingham).
  • Mehrfach finanzielle Unterstützung für Konferenzen.
  • Mercator-Gastprofessur für Chris Parker 2011 (mit Gernot Stroth).
  • 2007 Drittmittel zur Ausrichtung einer Konferenz von der London Mathematical Society (LMS).
  • 2003-2006 Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.
  • 2002 DAAD-Kurzstipendium.
  • 1998-2003 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.